Sonntag, 17. Dezember 2017

Probenähergebnisse meines Periodensystem

Lookbook Periodensystem


Mein Periodensystem habe ich vor ein paar Tagen ja schon vorgestellt. Hier habe ich euch mein eigenes Exemplar gezeigt.
Ich hoffe, dass ich schon bald einige Periodensysteme zu sehen bekomme, die nach meinem eBook von Makerist genäht wurden (hier erhältlich).

Nun möchte ich euch mit einem neuen Lookbook zeigen, was meine Probenäherinnen gezaubert haben.
Es sind so schöne Täschchen entstanden, die brauchen eine besondere Präsentation.





Lasst euch inspirieren und seht die Täschchen von

Berit von Pernillas Sachen

Nina von Little Miss

Dagmar von By Dagrena

Renate von Herzogs Allerlei

Steffi von Einfach Pellotta

Sabine von Intranquila

Diana von Dianas Nähkiste

Birgit von Handmade by Sebia 

Anke von Rheinnaht

Rebecca von Beggas Art

Simone von Nähplatz

Kathrin von Mikasi

Kristin

Elisabeth von Lisimade

Sabine von Samatino

Sabrina von @nähwolke

Samstag, 16. Dezember 2017

500 Däumchen Gewinnspiel

Vielen herzlichen Dank!


Ich freue mich so sehr, dass ich auf meiner Facebookseite die 500 geknackt habe.
Vielen Dank für so viele Däumchen!

Als Dankeschön möchte ich euch gerne eine Freude machen und eines meiner eBooks verlosen. 
Da bietet sich so kurz vor Weihnachten das Oma-Opa-Buch an. Damit können eure Kinder ein individuelles Geschenk für die Großeltern gestalten.




eBook zu gewinnen


Das ist schnell gemacht und ihr schafft es noch bis Heiligabend. Dabei braucht ihr nur ein bisschen Bastelmaterial und einen Drucker. Ihr kommt also ohne Nähmaschine aus. Falls ihr einen Plotter habt, könnt ihr ganz einfach das Buch mit der beigefügten Plotterdatei beschriften.
Der Einband bietet sich aber auch für eigene Ideen super an.

Hast du Lust, dieses eBook zu gewinnen? Dann kommentiere einfach hier unter dem Post, welcher meiner Blogartikel dir bis jetzt am besten gefällt.

Beachte bitte die Teilnahmebedingungen.

Wenn du nicht so lange warten willst und sofort loslegen möchtest, kannst du das eBook hier erwerben.

Schaut auch bei Lea von Lavendelbusch



Wenn du ein fertiges Oma&Opa-Buch gewinnen möchtest, besuche doch meine fleißige Probebastlerin Lea von Lavendelbusch. Im Bild siehst du eine kleine Vorschau von dem möglichen Gewinn.



Teilnahmebedingungen:

  • Veranstalter des Gewinnspiels ist Stefanie Walter, min ziari.
  • Das Gewinnspiel beginnt jetzt und endet am Sonntag, den 17.12.17 um 20.00 Uhr.
  • Um teilzunehmen, musst du einen entsprechenden Kommentar unter diesem Post hinterlassen. 
  • Teilnehmen kannst du nur, wenn du eine Kontaktmöglichkeit hinterlässt, auch, wenn du mit deinem Google-Konto verknüpft bist.
  • Außerdem bist du damit einverstanden, dass nach Auslosung dein Name im Falle eines Gewinns in einem weiteren Post genannt wird.
  • Jeder kann nur 1x teilnehmen, doppelte Kommentare werden gelöscht.
  • Mindestalter ist 18 Jahre und du musst in Europa wohnen.
  • Der Gewinner wird am 17.12.17 per Zufall ausgelost und in einem Update dieses Posts benannt. Außerdem erfolgt die Benachrichtigung per eMail.
  • Mit der Teilnahme bist du damit einverstanden, dass dein Name und deine eMail-Adresse zur Gewinnübermittlung benutzt werden. Der Gewinn wird dir in Form einer PDF- und einer ZIP-Datei zugestellt. Die Daten werden nur für die Gewinnübermittlung genutzt.
  • Es ist keine Barauszahlung möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel für ein eBook findet auf diesem Blog statt.
  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel bei Vorliegen wichtiger Gründe außerordentlich zu beenden.

Freitag, 15. Dezember 2017

DIY Adventskalender - heute gibt es mein Türchen

Was kommt in den Kalender?


Als ich damals die Anzeige gesehen habe, dass man sich für einen DIY-Adventskalender bewerben konnte, habe ich sofort zugesagt, ohne eine Idee, was ich machen wollte.
Zum Glück hatte ich ein paar Monate Zeit, mir etwas zu überlegen.
Schmuck sollte es sein, denn das sind die Wurzeln von min ziari.
Außerdem kam die Anfrage aus eine Nähgruppe, da bin ich davon ausgegangen, dass dort jeder nähen kann und ich wollte etwas kreieren, was sonst keiner hat.

Ein bisschen hin, ein bisschen her ... und die Idee stand:


Schmuck aus SnapPap, einem meiner Lieblingsmaterialien mit dem Plotter geschnitten hatte ich bisher nur bei mir selber gesehen.
Da ich nicht wollte, dass die Teilnehmer den Schmuck vorher schon einmal zu sehen bekamen, habe ich ein Schmuckset extra für diesen Anlass entworfen.

Filigran und federleicht


Entstanden ist ein filigraner Anhänger mit passenden federleichten Ohrhängern. Da einige Allergiker dabei sind, habe ich die Metallteile aus Edelstahl gewählt und hoffe, dass alle den Schmuck tragen können.

Nun hoffe ich natürlich, dass allen mein Beitrag zum DIY-Adventskalender gefällt, denn bisher habe ich jeden Tag nur tolle Geschenke erhalten.

Und weil ich mich so auf heute freue, verlinke ich gleich noch bei Freutag. und beim Weihnachtszauber 2017


Donnerstag, 14. Dezember 2017

Täschchen Periodensystem - der Begleiter für die Tage der Tage

Keine Chemie


Mein Periodensystem hat nichts mit Chemie zu tun, aber indirekt mit Schule.
Das kleine Täschchen ist ein toller Begleiter für die Tage der Menstruation, denn in ihm kann man Binden, Wärmepflaster, Tampons und evtl. ein Wechselhöschen diskret transportieren. Mit seinen 14 mal 14 cm passt es in die Handtasche oder bei Mädels in die Schultasche und begleitet formschön zur Toilette.

Praktische Details


Es gibt insgesamt drei Fächer. Hinter dem Reißverschlussfach ist etwas Platz und die aufgesetzte Tasche im oberen Bereich bietet noch weiteren Stauraum. In der Klappe oder optional auf der Aufsatztasche kann ein Gummi für Tampons aufgenäht werden.
Die Gummischnur, mit der das Täschchen verschlossen wird, kann auch zum Aufhängen an die


Türklinke genutzt werden, so dass man für den Fall der Fälle alles erreichbar dabei hat.


Mein Periodensystem




 

Bei Entwurf der Tasche hatte ich vor allem Teeniemädchen im Sinn, deshalb ist extra die Größe auf die Packungsgröße der beliebten Wärmepflaster ausgelegt. Ich war aber überrascht, wie viele beim Probenähen mitmachen wollten, die sagten, das wäre doch auch etwas für uns große Mädels.

Daher habe ich nun auch ein Exemplar für mich genäht.


Jetzt noch zum Einführungspreis




Die Ergebnisse aus dem Probenähen zeige ich euch später. Es sind so schöne Taschen entstanden, denen gebührt ein eigener Beitrag.

Wenn ihr auch Lust auf ein Periodensystem bekommen habt, das Schnittmuster gibt es noch bis 20.12.17 zum Einführungspreis von nur 2€ bei Makerist.
Es eignet sich wunderbar als schnelles Geschenk, denn es ist wirklich schnell und einfach genäht. Außerdem kann man sehr schön Stoffreste verwerten.







Dienstag, 12. Dezember 2017

Liv von Unikati - Die Tasche mit dem Handwärmeffekt

Eine Tasche für den Winter



Das Schöne am Probenähen von Unikati ist, dass am Ende manchmal eine ganz andere Tasche dabei herauskommt, als am Anfang geplant war.

Das Alleinstellungsmerkmal dieser Tasche waren zunächst die Mufftaschen. Braucht man das? Stellt euch vor, ihr seid auf dem Weihnachtsmarkt und habt kalte Hände, weil ihr genau so ein Handschuhmuffel seid, wie ich. Was gibt es da Schöneres, als sie in die weichen, mit Fleece gefütterten Taschen zu kuscheln?









Es sieht auch noch cool aus, wenn man die Tasche so vor dem Bauch trägt, wie einen Muff, nur schicker!
Und was passt am besten zum Winter? Natürlich roter Stoff mit weißen Sternen!

Liv und ihre Vielseitigkeit


Im Laufe des Probenähens wurden aus den Mufftaschen auch noch mit Reißverschlüssen abgetrennte Einstecktaschen und eine runde Klappe kam dazu. Gerade die Reißverschlusstaschen gefallen mir sehr gut. Sie geben der Tasche eine tolle Linie.
Leider war ich zum Ende des Probenähens so im Vorbereitungsstress für verschiedene Familienfeiern und einen Markt, dass ich keine weitere Tasche mehr geschafft habe. Das tut mir total leid.
Die Variante mit dem Reißverschluss werde ich aber sicher noch später probieren.

Das eBook bei Makerist


Ihr seht also, Liv ist eine sehr vielseitige Tasche für jeden Geschmack. Katja hat euch auf ihrer Seite ein Lookbook erstellt, wo ihr viele tolle Designbeispiele sehen könnt. Lasst euch inspirieren!
Durch die vielen Varianten ist das eBook sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet.
Ihr bekommt es hier.



Freitag, 8. Dezember 2017

Weihnachtsgeschenk für die Großeltern .- Oma-Opa-Buch

Geschenk für die Großeltern


Großeltern lieben es, wenn sie selbstgemachte Geschenke von den Enkelkindern bekommen.
Gerade vor Weihnachten, wenn der Terminkalender gut gefüllt ist, ist es praktisch, wenn man schnell eine originelle und individuelle Geschenkidee findet.

Wie wär es mit dem Oma-Opa-Buch?


Die meisten Bücher zum Gestalten für Großeltern, die man im Handel bekommt, funktionieren so: Man schenkt das leere Buch den Großeltern und sie füllen es mit Hilfe der Fragen aus und geben es an die Kinder oder Enkelkinder zurück. Man nennt sie auch Erinnerungsbücher.


Ich wollte aber etwas, was die Enkelkinder gestalten und fertig ausgefüllt den Großeltern schenken können, ähnlich, wie bei einem Freundebuch. Oma und Opa wird so die Wertschätzung der Kinder ausgedrückt.

Ein solches Buch ist mein Oma-Opa-Buch.
Es beinhaltet insgesamt 20 unterschiedliche Seiten zum Ausfüllen und Gestalten. Ganz kleine Kinder (ab ca. 4 Jahren) können viele Elemente ausmalen und ankreuzen. Mit etwas Hilfe können eigene Gestaltungselemente zugefügt werden.


Ältere Kinder habe viele Möglichkeiten, Antworten aufzuschreiben und mit eigenen Zeichnungen zu ergänzen. So ist es eigentlich für alle Altersstufen geeignet.

Wenn dir nicht alle Seiten gefallen, kannst du sie einfach auslassen und z.B. durch Seiten mit Fotos ergänzen.

Möchtest du das Buch direkt für Oma UND Opa machen? Einige Seiten sind sehr persönlich und können dafür zweimal ausgedruckt werden. Oder du machst für jeden ein eigenes Buch.

Gestaltungsmöglichkeiten


Mit der PDF-Datei kannst du entweder in DIN A4 oder DIN A5 ausdrucken. Eine beigefügte Anleitung gibt dir ein paar Hinweise dazu und, wie du den Einband gestalten kannst.
Die Designbeispiele reichen von SnapPap über Pappe bis zu Filz als Einband. Ob Glitzerstifte, Plottermotive oder von den Kindern selbst gestaltet, deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Die Bindung kann wahlweise mit Buchschrauben, Gummikordel oder einem schönen Band erfolgen.
Auch hier kannst du dich wieder voll entfalten.

Für die Plotterbesitzer unter euch: Mit dabei ist eine Plotterdatei (dxf und svg), um das Buch beschriften zu können.

Die Kinder meines Probeteams waren mit Feuereifer bei der Sache und haben wunderschöne Ergebnisse gemalt und geschrieben, während die Mamas sich um den Einband gekümmert haben.
Entstanden sind so viele wundervolle Geschenke für die Großeltern.

Heute und morgen Rabattaktion


Wenn ihr auch so ein Buch erstellen möchtet (bzw. eure Kinder), kommt schnell bei Makerist  (hier) vorbei, denn ab sofort bis morgen (09.12.17) gibt es alle meine Anleitungen im Makerist-Adventskalender mit 50% Rabatt.

Und weil ich mich so freue, dass ich bei dieser Aktion von Makerist dabei sein darf und ihr euch über den Rabatt bei vielen Designern freuen könnt, verlinke ich heute bei Freutag


Donnerstag, 7. Dezember 2017

Kuori von Hansedelli

Überall Kuoris


Das Freebook von Hansedelli begegnet uns im Moment ja überall in den sozialen Medien. Es ist wirklich ein raffiniertes Täschchen und daher sofort auf meiner To-Sew-Liste gelandet.

Für dieses Exemplar habe ich meinen Lieblingsstoff in grau-weiß von Stoff und Stil ausgewählt, den ich in genau der Kombination mit dem roten Kunstleder schon mehrfach vernäht habe. Diese Farbkombination gefällt mir unheimlich gut. 
Da ich aber für dieses Täschchen noch einen dritten Stoff brauchte, habe ich meinen Fundus mal ein bisschen durchforstet. Bei dem schlichten schwarzen Velourkunstleder bin ich dann hängengeblieben.
Er lässt die anderen Stoffe gut wirken und gibt durch das andere Material einen interessanten Mix.
Genau das ist es ja, was dieses Schnittmuster ausmacht.

Bei dieser Gelegenheit habe ich meine neue Variozange von Prym eingeweiht und das erste Mal Drucknöpfe aus Metall angebracht. Was soll ich sagen: Das wirkt so viel besser als Kamsnaps!